Du befindest Dich hier: Startseite / Einen Bienenstock für das IHS
Vor vielen Monaten, im letzten Jahr, als wir uns die bunte Bergwiese, unser Biotop zwischen Speisesaal und Brücke zur Grillhütte ansahen, kam uns die Idee: Bienen würden sich hier wohlfühlen. Oder etwa nicht?
 
Idee geboren. Und nun ging es los: In St. Andreasberg gibt es einen „Bienenmann“, Herr Paymann. Den habe ich angerufen. Wollte wissen, ob er Interesse daran hätte, hier einen Bienenstock aufzustellen.
Wegen der Nähe zur Drohnenaufzuchtstation auf Torfhaus hat Herr Paymann zunächst abgeklärt, ob das hier am IHS-Gelände überhaupt geht.
Es ging. Nun war allerdings Winter. Und hier dauert der länger als im Unterland. Also…Geduld und warten.
 
Dann meine Nachfrage, wann es denn nun losginge.
Endlich war es so weit, die Temperatur ausreichend und die Bienen zogen seitlich an einem geschützten Ort hinter der Steinbrücke in ihren Stock auf dem IHS-Gelände ein. Das war am 13.06.2022.
 
Nun sind wir gespannt, ob sie sich bei uns wohl fühlen. Wollen wissen, wie viel Honig sie produzieren. Ob es so viel ist, dass wir etwas davon für Herrn Paymann in Kommission verkaufen können. Zum Beispiel im neu hergerichteten Kiosk, der von den internationalen Bufdis Lady aus Bolivien und Vinicius aus Brasilien und bald verstärkt von Juan aus Kolumbien betrieben wird.
 
Herr Paymann hat darüber hinaus auch angeboten, für Gruppen und auch für uns Vorträge zum Thema Bienen zu halten.  
 
Im Winter werden sie wieder zurück nach St. Andreasberg ziehen und im nächsten Frühjahr (naja, vielleicht ist dann schon fast Sommer wie jetzt) kommen sie wieder- wenn das Experiment erfolgreich gelaufen ist.
 
Sylvia Wiedemann
Blumenwiese
Blumenwiese