Seite wählen
Du befindest Dich hier: Startseite / Jugendliche aus drei Nationen erkunden das Glück – 50 Jahre Schulpartnerschaft mit Zeist

Im Internationalen Haus Sonnenberg fand vom 15. bis zum 22. Februar 2020 eine ganz besondere Jugendbegegnung statt. Knapp 60 Teilnehmende im Alter zwischen 15 bis 18 Jahren aus der italienischen Hauptstadt Rom, dem niederländischen Zeist und aus Elmshorn in Schleswig-Holstein kamen zum Seminar »First Action – Searching for HAPPINESS« im Harz zusammen.

Glück und »buen vivir« – das gute Leben – was ist das? Freunde, Familie und ein sicherer Job? (Meinungs-)Freiheit, Besitz oder im Einklang mit der Natur zu leben? Sein Leben zu teilen mit anderen oder im Sinne der Gemeinschaft?

In dem einwöchigen Seminar im Haus Sonnenberg versuchten die Jugendlichen herauszufinden, wie wir sowohl als Individuum Glück erfahren können als auch als globale Gesellschaft in Absicht eines friedlichen Miteinanders. Dabei wurden die Themen Konsum, Teilhabe, Meinungsfreiheit und Gleichberechtigung in den Fokus genommen und der Frage nachgegangen inwiefern Glück ein Ziel politischen Handelns sein kann oder sogar sein sollte. »Jeder ist seines Glückes Schmied« – und so ließen sich auch zum Aspekt Flucht und Migration Bezüge zwischen Glück und politischer Verantwortung herstellen, wie der World Happiness Report 2018 bereits belegt.

Des Weiteren wurde der Nationalpark Harz erkundet als Beispiel für die Rolle der Natur als potenziellen Endorphinlieferanten, den es ob dieser Funktion und vieler anderer zu schützen gilt. Ebenso wurde recherchiert, wie es um die mediale Darstellung der ausgewählten Glücksfaktoren steht und ein Fazit des Seminars via selbst erstelltem Video gezogen.

Besonderheit in diesem Jahr war das 50jährige Bestehen der Kooperation mit der Partnerschule aus den Niederlanden, dem Openbaar Lyceum, des Öffentlichen Gymnasiums der Stadt Zeist in der Nähe von Utrecht. Im Jahr 1970 war die Partnerschaft von dem Lehrer Ton Wachter begründet worden, der später auch viele Jahrzehnte in der Internationalen Sonnenberg-Vereinigung aktiv gewesen ist und noch heute zu Tagungen in den Harz reist.

Auch die Goslarsche Zeitung berichtete über das Seminar: